20200915_090937.jpg
  • delfabiobz

4:3 Triumph gegen den BSC Marzahn



Was war das für ein Abend in der Heidenheimer, dachten sicher alle nach diesen am Ende doch noch spannenden 90 min in der Pokal Qualifikation zwischen dem FCK Frohnau und BSC Marzahn.


Punkt 19.30 Uhr Ortszeit eröffnete Schiedsrichter Ahmed Yavsan das Spiel. Der BSC (Bezirksliga) kam zunächst etwas besser ins Spiel gegen die vermeintlich schwächere Startelf vom FCK (KreisligaB). Nach den ersten 10 min. wurde das auch belohnt und der BSC ging mit 0:1 in Führung.


Aber dann brannte der FCK ein Feuerwerk ab!!!

Völlig unbeeindruckt von den starken Anfangsminuten des Bezirksligisten aus Marzahn kam der FCK immer besser ins Spiel und erhöhte nach und nach den Druck auf das Tor vom BSC. In der 20. Minute trug das dann auch Früchte und der FCK konnte durch ein Tor von Falko Berger (17) ausgleichen. Nur 5 min. später klingelte es wieder im Kasten der Marzahner, Roman Keil (20) konnte sich gegen die zu der Zeit schwimmende Abwehr des BSC durchsetzen und drehte das Spiel zum 2:1.


Der FCK war von nun an Spielbestimmend und ließ in der eigenen Hälfte nur wenig zu. Die Mannschaft aus der KreisligaB diktierte förmlich das Spielgeschehen gegen den Bezirksligisten. 5 min. vor der Halbzeit landete dann das Runde wieder im Eckigen, David Hille (13) baute mit diesem Treffer die Führung zum 3:1 weiter aus.

Und weil es nicht genug war, erhöhte Roman Keil (20) in der 45 min. auf 4:1 womit es dann zunächst erstmal in die Halbzeitpause ging.


Viele Fouls, Krankenwageneinsatz und Spannung bis zur letzten Minute

Die zweite Halbzeit sollte dann doch aus Sicht des FCK anders verlaufen als die erste. Keine der beiden Mannschaften fand zunächst richtig ins Spiel, was kein Wunder war da der Schiedsrichter auf Grund vieler Fouls oft unterbrechen musste.

In der 50 min. krachte es dann richtig und der Torschütze zum 1:1 (Falko Berger) lag verletzt am Boden und musste Ausgewechselt werden. Wir wünschen Gute Besserung!


Der BSC wollte sich nicht geschlagen geben und erkämpfte sich, nach bis dahin 5 Gelben Karten in der 2. Halbzeit, in der 75 min. den Anschlusstreffer zum 4:2.

In der 87. min konnten die Sportsfreunde aus Marzahn dann wieder jubeln, denn 3 Minuten vor regulärem Spielende stand es plötzlich nur noch 4:3.

Beide Teams warfen nun alle noch verfügbaren Kräfte ins Spiel und lieferten sich eine hitzige Schlussphase.


Doch die Kräfte des FCK sollten gegen die zwei Ligen höher spielenden Gäste aus Marzahn ausreichen und so pfiff der Unparteiische das Spiel nach Knapp 4 min. Nachspielzeit ab.

Im Pokal ist alles möglich...

Wir gratulieren zum erfolgreichen Start im Pokal! Der Nächste Gegner heißt Eintracht Mahlsdorf (Oberliga)!



72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen